566/2022 Aus dem Leben von Marshall Rosenberg

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrtr Leser,

der Geburtstag von Marshall B. Rosenberg nähert sich und wir sind ein wenig in Marshalls Leben eingetaucht.

Herzliche Grüße, diese Woche aus dem Hofgut Georgenthal im Taunus

Anja Palitza & Olaf Hartke

Thema: Aus dem Leben von Marshall Rosenberg

Zitat: „Mein Konzept beinhaltet nichts Neues. Alles, was in die GFK integriert wurde, ist schon seit Jahrhunderten bekannt.“ (Marshall B. Rosenberg)

Beispiel: In einem Facebook-Statement schrieb Marshall Rosenbergs Sohn Brett Allen Rosenberg folgendes:

„Die zweite Ehe meines Vaters hat mein Leben tiefgreifend verändert. Gloria Hayes stammte aus East St. Louis, hatte einen MA in Musikpädagogik und war schwarz. Ihre Schwärze im Missouri der 1970er Jahre war für viele Menschen ein Problem. Ich habe die hässliche Wahrheit über Rassismus in diesem Land aus erster Hand erfahren, nachdem mein Vater sie geheiratet hat – und ich habe auch gelernt, wie man ihm mit Würde begegnet.“

Information: Der Begründer der Gewaltfreien Kommunikation wurde am 06. Oktober 1934 geboren. Nach einem Umzug in die Stadt Detroit/Michigan wuchs er als weißer „Jude“ in einem schwarzen Ghetto auf. Dort lernte er schon früh Gewalt und Unterdrückung kennen. Er erlebte als Neunjähriger die schweren Rassenkrawalle des Jahres 1943 mit Dutzenden von Toten in seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Andererseits hatte er die Erfahrung in seiner Familie machen können, dass es Menschen gibt, die voller Freude andere Menschen unterstützen. Eine ihn tragende Frage entstand: „Warum ist das so, warum gibt es Menschen, wie meinen Onkel,…“ (Anm.: Der die gelähmte sterbenskranke Großmutter pflegte.) „und warum gibt es Menschen, die fähig sind, andere zu töten?“

Später hat er diese zwei Fragen präzisiert: “Was geschieht genau, wenn wir die Verbindung zu unserer einfühlsamen Natur verlieren und uns schließlich gewalttätig und ausbeuterisch verhalten? Und umgekehrt, was macht es manchen Menschen möglich, selbst unter den schwersten Bedingungen mit ihrem einfühlsamen inneren Wesen in Kontakt zu bleiben?”

Antworten darauf suchte er im Studium der Psychologie. Ende der 50er Jahre arbeitete er als klinischer Psychologe und war in einem Forschungsprojekt von Carl Rogers tätig. Aber er war unzufrieden, denn er sah sich als Therapeut mit individuellen Symptomen der Klienten beschäftigt, deren Ursache er auf die gesellschaftlichen Strukturen, unsere Sprache und die Machtverhältnisse zurückführte. Er begann nach Formen zu suchen, die gewohnte Denk- und Machtstrukturen verändern kann und entwickelte eine Methode, die dazu beiträgt, sich selbst umzuerziehen. Daraus ist die Gewaltfreie Kommunikation entstanden.

Seit Anfang der 60er Jahre arbeitete er als freier Konflikttrainer und Konfliktmediator in Alltagskonflikten (innerhalb und außerhalb von Familien) sowie in Rassenunruhen und vielen, bürgerkriegsartigen Situationen u.a. in Afrika, Palästina, Israel, Malaysia und auch im ehemaligen Jugoslawien.

U.a. führte Marshall in den Neunziger Jahren eine Schulung der gesamten Polizei der Stadt Aschkelon (Israel) durch. Es ist nachgewiesen, dass innerhalb von sechs Monaten nach seiner Schulung, die Zahl der Beschwerden von Bürgern über Polizeimissbrauch und -brutalität vorübergehend um bis zu 50% sank.

Er gründete ebenfalls weltweit Schulen, die nach den Prinzipien der GfK arbeiten und bildete in den vergangenen Jahren auf allen Kontinenten der Welt über 350 zertifizierte Trainer für Gewaltfreie Kommunikation aus.

Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, in jedem Land dieser Erde 10 Trainer auszubilden, die seine Vision und den Prozess der Nonviolent Communication (NVC) weitergeben und verbreiten.

Als wir ihn 2009 in der Schweiz in einem International Intensive Training kennenlernten, hat uns sein Ringen um eine friedlichere Welt nachhaltig beeindruckt. Nie werden wir vergessen wie er abends während eines gemeinsamen Waldspaziergangs plötzlich an einem Aussichtspunkt stehenblieb, auf das Tal im Abendlich schaute und dann sagte: „Man kann die Welt zu einem friedlichen Ort machen. An so vielen Orten, mit so vielen Menschen haben wir das bereits geschafft.“ Dann blickte er uns an und wir sahen die Tränen in seinen Augen als er fortfuhr: „Aber warum dauert das so verdammt lange?“

Das zehntägige Training war unser erster Kontakt zu ihm – diese Zeit und insbesondere der abendliche Spaziergang haben unser Leben stark beeinflusst. Wir sind sehr dankbar, dass wir Marshall Rosenberg kennenlernen konnten und seine lebendige und liebende Energie aus der Nähe spüren konnten.

Sofort-Üben: Wenn Sie sich einen kleinen Eindruck seiner Arbeit als Mediator verschaffen möchten, empfehlen wir Ihnen dieses Video (7:33 Min).

Es ist ein Ausschnitt aus einem Interview von Paula Gloria mit Marshall Rosenberg. Marshall teilt hier einige seine Erfahrungen von Friedensgesprächen aus der Perspektive der Bedürfnisse und Strategien der verhandelnden Parteien und der Umstände, in denen diese Friedensgespräche ablaufen. Dieter Maas hat es mit deutschen Untertiteln versehen.

Wochenaufgabe: Wir möchten Sie auf einen Veranstaltungshinweis des „Auditorium Netzwerk“ aufmerksam machen. Dieser wird im Zeitraum vom 10.-16.10.2022 zahlreiche Originalbeiträge von Marshall Rosenberg kostenfrei zur Verfügung stellen. Hier kann man sich kostenfrei anmelden: https://shop.auditorium-netzwerk.de/custom/index/sCustom/185

Aktuelles

Sie sind begeistert davon, welche positiven Veränderungen dank der Gewaltfreien Kommunikation möglich sind und tragen nun die Vision im Herzen, die Methode als TrainerIn an andere weiterzugeben?

Nutzen Sie unsere Trainer(Innen)-Ausbildung Online. In 4 Modulen an insgesamt 20 Tagen vertiefen und trainieren Sie die Gewaltfreie Kommunikation so intensiv, dass Sie anschließend das Modell mit der nötigen Klarheit über die Prozesse und deren sichere Anwendung an andere Menschen weitertragen können.

Die Jahreszeiten mit weniger Licht und wärmender Sonne nahen. Wenn Sie aufgrund von Corona-Bedenken geschlossene Räume mit vielen Menschen meiden möchten, aber dennoch Lernen und sich weiterentwickeln wollen, dann können Sie dies in einem gesundheitlich sicheren Rahmen mit uns und den KollegInnen vom K-Training-Team in der Online-Ausbildung tun. Dabei sparen Sie bei gleichen Inhalten auch Reisezeit und Reisekosten.

https://ktraining.org/trainerinnenausbildung/

https://ktraining.org/trainerinnenteam/

Informieren Sie sich live bei uns über beide Formate:

Trainer(Innen)-Ausbildung Online – Start Januar 2023

Trainer(Innen)-Ausbildung Präsenz – Start Mitte Februar 2023

Podcast mit dem K-Training-Team

Möchten Sie das TrainerInnen-Team akustisch kennenlernen?

Dann klicken Sie sich in unseren Podcast:

Seminare 2022
20.10.2022  Trainer(Innen)-Ausbildung Online (4 Module, 20 Tage, Trainerteam)
27.11.2022  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ auf Spiekeroog (5 Tage)
16.12.2022  Vertiefung „Gewaltfreie Kommunikation“ im Kloster Hünfeld (3 Tage)


Weitere Seminare 2023
06.01.2023  Wandeltage 2023 Online – Jahresausbildung GFK (6 Module á 3 Tage)
08.02.2023  Systemisches Konsensieren (Seminar zu Gruppenentscheidungen auf Augenhöhe)
14.02.2023  Trainer(Innen)-Ausbildung Präsenz
21.02.2023  Schneeschuh-Tour zur Hohgant-Hütte für Einzelteilnehmer und Paare
26.02.2023  Schneeschuh-Tour zur Hohgant-Hütte nur für Paare
16.04.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ auf Baltrum (5 Tage
06.05.2023  Wandeltage 2023 Präsenz –(6 Module à 3 Tage))
22.05.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ in Dießen am Ammersee (5 Tage)
15.10.2023  Ein Führungskräftetraining auf Basis GfK auf Baltrum (5 Tage)
23.10.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ auf Spiekeroog (5 Tage)
10.12.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ am Jadebusen im Kunze-Hof (5 Tage),

Weiteres finden Sie auf unserer Website:
https://erfolgsschritte.de/seminare-trainings/termine.php

Es sind noch nicht alle Informationen zu den Seminaren aktualisiert; fragen Sie direkt bei uns nach, wenn Sie konkrete Fragen dazu haben.

Herausgeber:
Hartke Unternehmensentwicklung GmbH
Dunlopstraße 9, 33689 Bielefeld
Fon: 05205 / 7290525 und Fax: 05205 / 7290527
http://www.ab-ins-kloster.de
© Copyright Anja Palitza & Olaf Hartke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s