550/2022 Dialog im Ärger

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

an diesem Wochenende waren wir im Kloster Hedersleben mit unserer Wandeltage-Gruppe 2022. Und da uns im Laufe der Woche zwar einige Themen für den Coachingbrief begegnet sind, doch irgendwie bei diesen Begegnungen kein Zeitfenster für das Schreiben mit dabei war, greifen wir kurz vor dem Abschluss der Woche etwas aus einer Einheit von heute auf – es ging um das Thema „Umgang mit Ärger“.

Herzliche Grüße, heute von der A9 zwischen Halle und Jena,

Anja Palitza & Olaf Hartke

Thema: Dialog im Ärger

Zitat: Es ist menschlich, über etwas verärgert zu sein, aber es ist nicht gut, in diesem Ärger zu verharren. (Vincent van Gogh)

Beispiel: Wir waren beim Thema „Umgang mit Ärger“ und hatten der Gruppe gerade das GFK-Ärger-Modell präsentiert. Eine Stärke des Modells ist es, dass es Bedürfnisse hinter dem Ärger verdeutlichen kann, und viele Teilnehmende machen in der Anwendung des Modells die Erfahrung, dass der Ärger damit „schnell verraucht“.

Eine Teilnehmerin fragte sinngemäß: „Ist es denn wirklich so sinnvoll, mithilfe einer solchen Übung den Ärger aufzulösen? Ich merke, wenn der Ärger schon verschwunden ist, bevor ich die Sache anspreche, dann habe ich ja gar keinen Antrieb mehr, das Thema noch anzusprechen. Dann ist meine starke Triebfeder, mich für eine Veränderung einzusetzen ja weg.“

Information: Unsere Absicht in der Anwendung des Ärger-Modells ist nicht, Ärger zu „verdampfen, verpuffen zu lassen oder wegzumachen“. Das Ziel ist für uns vielmehr, die Art der Energie des Ärgers zu verändern und die aus Ärger möglicherweise hervorgehenden Entscheidungen und Handlungen, die manchmal negative Konsequenzen haben, zu vermeiden. Unter dem Einfluss von Ärger sagt und macht man manchmal Dinge, die man hinterher bedauert. Wir vermuten, Sie kennen das auch. 😊

Mithilfe des GFK-Arger-Prozesses gelingt es uns recht wirksam, Gefühle von Ärger und Wut in konstruktive Lösungsenergie zu verwandeln und in dieser Lösungsenergie sind wir immer noch beharrlich, ausdauernd, nachdrücklich und energetisiert. Der Unterschied zwischen diesen beiden Zuständen ist:

Im Ärger nennen Menschen oft Urteile und Bewertungen, haben die Tendenz bestrafend und begrenzend zu handeln und „kämpfen gegen jemanden“.

Verbunden mit einer Lösungsenergie nennen wir Gefühle und Bedürfnisse, können empathische Vermutungen äußern, verfolgen das Erreichen eines Zieles und „kämpfen für etwas“.

So wie eine „blinde Wut“ oft eine zerstörerische Kraft beinhaltet, die destruktiv wirken kann, kann ein „heiliger Zorn“ oder eine „antreibende Empörung“ eine schöpferische Gestaltungskraft beinhalten, mit der man sich konstruktiv und wirksam für sinnvolle Veränderungen einsetzen kann.

Um den Teilnehmenden zu verdeutlichen, dass man sich GFK-konform ebenfalls energetisch und beharrlich für etwas stark machen kann, haben wir in der Übung vor der Gruppe einen „energetischen Dialog“ improvisiert. Anschließend bedauerten einige Teilnehmende, dass es dabei keinen Audio-Mitschnitt gab und fragten, ob wir diesen Sprechtext aus unserem Skript zu Verfügung stellen würden. Tja – Stegreif-Rollenspiele haben kein Skript und daher sagten wir nach dem Training zu, den Dialog zu rekonstruieren und im Coachingbrief zu veröffentlichen.

Und da die Woche gleich unnachgiebig endet und wir etwas müde sind, wird dieser Coachingbrief einen Teil 2 haben. Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen.

Aktuelles

Seminare 2022

Aufgrund von einigen Nachfragen nach einem Einführungsseminar haben wir für Sie einen neuen Termin ermöglicht mit deutlich mehr Zeit zum Üben und Besinnlichkeit im Kloster:
12.08.2022  Einführung „Gewaltfreie Kommunikation“ im Kloster Vierzehnheiligen (3 Tage)

04.09.2022  Bildungsurlaub „GfK und Führung“ in Dießen am Ammersee (5 Tage)
20.10.2022  Trainer(innen)ausbildung Online (4 Module, 20 Tage, Trainerteam)
27.11.2022  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ auf Spiekeroog (5 Tage)

Aufgrund von einigen Nachfragen nach einem Vertiefungsseminar haben wir für Sie einen neuen Termin ermöglicht mit deutlich mehr Zeit zum Üben und Besinnlichkeit im Kloster:
16.12.2022  Vertiefung „Gewaltfreie Kommunikation“ im Kloster Hünfeld (3 Tage)

Weitere Seminare 2023
06.01.2023  Wandeltage 2023 Online – Jahresausbildung GFK (6 Module á 3 Tage)
08.02.2023  Systemisches Konsensieren (Seminar zu Gruppenentscheidungen auf Augenhöhe) 16.04.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ auf Baltrum (5 Tage
06.05.2023  Wandeltage 2023 Präsenz –(6 Module à 3 Tage))
22.05.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ in Dießen am Ammersee (5 Tage)
15.10.2023  Ein Führungskräftetraining auf Basis GfK auf Baltrum (5 Tage)
23.10.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ auf Spiekeroog (5 Tage)
10.12.2023  Bildungsurlaub „Einführung GfK“ am Jadebusen im Kunze-Hof (5 Tage),

Weiteres finden Sie auf unserer Website:
https://erfolgsschritte.de/seminare-trainings/termine.php

Es sind noch nicht alle Informationen zu den Seminaren aktualisiert; fragen Sie direkt bei uns nach, wenn Sie konkrete Fragen dazu haben.

Herausgeber:
Hartke Unternehmensentwicklung GmbH
Dunlopstraße 9, 33689 Bielefeld
Fon: 05205 / 7290525 und Fax: 05205 / 7290527
http://www.ab-ins-kloster.de
© Copyright Anja Palitza & Olaf Hartke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s